ginawild

Zurück

Geburtsdatum: 06.12.1970 in Eschweiler

#BeginLibraryItem "/Library/Unbenannt.lbi" --> #EndLibraryItem -->

 

 

 

 

Sternzeichen: Schütze - ich brauche sehr viel Liebe und bin ein fröhlicher Mensch mit ehrlichen Absichten
Wohnorte: Seiligenstadt und Hamburg
Grösse: 160 cm
Masse 93 - 62 - 88
Gewicht: 48 kg
Schuhgrösse: 36
Kleidergrösse: 34
Haarfarbe: blond
Augenfarbe: blau/grün
elernter Beruf: Kinderkrankenschwester in
Stolberg /Rheinland
Fremdsprache: Englisch
Hobbies: Inline-Skaten, Fitness, Lesen, Musik, Faulenzen
Lieblings-Filme: "Es" von Stephen King mit Tim Curry, "Pretty Woman" mit Julia Roberts und Richard Gere, Bram Stoker's "Dracula" mit Keanu Reeves
-Bücher: "Es" von Stephen King,
"Vom Winde verweht" von Margaret Mitchell
Sänger Xavier Naidoo, Sting, Roger Waters,
Phil Collins, Sarah Brightman
-Schauspieler: Denzel Washington in "Hurricane",
Julia Roberts, Jackie Chan
Tier: Delphine
Farbe: Blau
Länder Italien und Schweiz
-Parfüm: "Sunwater" von Lancaster
Lebensmotto: "Ein Tag, an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag."

VIDEORAMA: Das Fundament meines Erfolgs

Das Copyright aller hier ge-
zeigten Bilder liegt bei
Thomas Leidig/Milchstrasse

Männer: Eine Sünde von mir, mit der ich aber ganz gut leben kann
Liebe: Wenn man sie gefunden hat, sollte man für sie kämpfen, wenn es nötig ist.
Freundschaft: Erfährt man dann, wenn man am tiefsten in der "Scheisse" hängt.
Familie: Steht hinter mir, habe leider zu wenig Zeit für sie
-Treue: Interpretiere ich ein wenig anders, ist für mich aber genauso wichtig
Ihren Lebensstil: Tue das, wozu Du schon immer Lust hattest und lebe jeden Tag als sei es der Letzte
Ihre Fans: Sind die Basis meines Erfolges und total süss
Drogen: Mein Mann ist eine Droge für mich und wenn Schokolade eine Droge ist, dann bin ich süchtig
Ihre Ziele: Mehr Zeit für meine Familie zu finden - mit meinem Mann ein Haus am Lago Maggiore beziehen
Klamotten: Dafür gebe ich sehr viel Geld aus. Dreiviertel-Hosen sind z.Zt. meine Favoriten - ohne meine Lederjacke gehe ich in meiner Freizeit nicht aus dem Haus
MME: Die Basis meiner zweiten Karriere worüber ich mich unheimlich freue
   
MakeUp: Am liebsten keines

Was man sonst noch über Gina wissen sollte...
Ist Dein Busen echt?
Gina: Seit Juli 1998 ist er ein bisschen grösser geworden.

Was war Dein Traumberuf, als Du klein warst?
Gina: Ich wollte immer was mit oder für Kinder machen, deshalb bin ich dann auch
Gina:-Kinderkrankenschwester geworden.

Deine längste Beziehung?
Gina: Seit 11 Jahren mit meinem Mann Axel.
Was magst Du?
Gina: Lange schlafen - am Lago Maggiore sitzen und lecker Latte machiatto trinken - mich
Gina: im Fit-nesstudio vollkommen auspowern - Live-Musik.
Hast Du einen Tick?
Gina: Ich kann nichts wegschmeissen.
Was sind Deine Stärken bzw. Schwächen?
Gina: Ich bin tolerant, kontaktfreudig und kann zum Glück gut aus-wendig lernen wogegen Gina: ich zu naiv bin und manche Dinge zu persönlich nehme.

 

Kinofilme/ Video/ TV-Filme

Der tote Taucher im Wald (1999) Regie: Markus O. Rosenmüller (Start: 06. April 2000) Auszeichnung: "Deutscher Filmpreis für beste Kameraführung" in den Hauptrollen Dieter Pfaff (Kommissar Sperling) und Jens Schäfer, u. a. noch mit Uwe Ochsenknecht und J. B. Kerner
Nick Knatterton (2000) Regie: Marcus O. Rosenmüller (Start: Frühjahr 2001), Produzent Helkon AG in der Haupt-rolle Jens Schäfer
C.I. Angel (2000) Regie: Andre Hennicke Drehbeginn 20. Oktober 2000 (Start: Herbst 2001) B-Movie
Déjà vu Kinokurzfilm, Regie: Stefan Holz (Start: Frühjahr 2001), von Wiedemann & Berg Filmproduktion in den Hauptrollen Max von Thun und Sabrina Rattey
TV  
Kommissar Sperling (ZDF) Rolle: Evelyne Horst; Regie: Markus O. Rosenmüller
Nachtreise (WDR) Rolle: Susanne; Regie: Daniel Krauss
Vanessa Kramer und der rote Skorpion (RTL) Rolle: Hanna; Regie:Michael Keusch
Klinikum Berlin MItte (SAT 1) Rolle: Karin Ebel; Regie: Ulrich Zrenner
"Peep-Opener und Peep-Teaser" Erotiksendung "Peep" mit Verena Araghi, Produzent: MME
   
Musikvideos u.ä.  
Anti-BSE-Spot Gedreht für TV und Kino, Regie: Mark Flood
Die Toten Hosen "Warum werde ich nicht satt?", Regie: Wim Wenders
Goldfinger "Counting the days", Regie: Hans Hammer

 

 

 

Gina Wild die Deutsche Porno Göttin

 

Gina wild neue Filme und Meinung dazu:

Gina - jetzt wird´s noch schmutziger. Als naturgeile Saftfotze läßt sich Gina nacheinander ihren Arsch ficken, die nasse Fotze vollpumpen und sie bläst und schluckt in geiler Hemmungslosigkeit alle Schwänze. Vollgespritzt aus allen Rohren kommt sie mehrmals zum Orgasmus. Gina fickt und bläst, wird so richtig schmutzig durchgefickt und kaut erregt alle geilen Schwänze bis zum Erguß

 

 

Gina lässt ihren Gelüsten auf Anal- und Sandwichficks wieder einmal freien Lauf. Sie wird von unzähligen geilen Schwänzen abgefickt, bis der heiße Saft aus ihrem zarten Pfläumchen über ihren Arsch läuft. Bereitwillig streckt sie ihr geiles Arschloch den vor Erregung zuckenden Kolben hin. Sie besorgt es den Kerlen nach allen Regeln der Kunst und es bleibt kein Loch trocken.

Und wieder einmal zeigt sich Gina als nimmersattes Früchtchen, immer auf der Suche nach steifen Schwänzen und neuen, versauten Abenteuern. Fotze und Arsch werden immer wieder rangenommen und knallhart durchgefickt. Sie wichst und lutscht was das Zeug hält und schluckt den Saft oder läßt sich vollspritzen. Gina und ihre Freundinnen haben mit den elf Kerlen richtig viel Spaß.

 

Steht ein Schwanz, freut sich Gina Wild. Hundert tolle Orgasmen am Tag? Für ihre Fotze kein Problem. Sie ist ein Geil-Girl, dass es prall mag. Die Maße 93-62-88 sind ihr Argument. Sack, Riemen und Möse ihre leibsten Spielzeuge. Exzesse erlebt Gina live. Eine Traumfrau ohne Hemmungen.

 

Gina Wild erobert Herzen, Schwänze, Eier und Mösen im Sturm. In ihrem zweiten Film schlüpft Gina, der echte naturgeile Shooting-Star in die Rolle einer dauerscharfen Kommissarin, deren Lustlöcher selbst für versaute Gauner offenstehen.

 

Gina rastet aus.Da hat Ihr jemand ein Päckchen in die Hand gedrückt.Drin ist ein Video,das ihren Mann beim hemmungslosen Fick mit einer Schönen im Urlaub zeigt.Das stinkt nach Erpressung.Aber auch Gina war heiß und heftig fremdgegangen.Das macht die Sache kompliziert und einfach zugleich.

 

Termine macht man meist per Fax oder Fon. Um an Pornoshootingstar Gina Wild heranzukommen, braucht's freilich die Gunst des Managers. Kein Fehler, das merkt eine junge Fernseh-Redakteurin schnell. Der Typ bietet optisch was, ist Charmant, und er hat ein gutes Pfund in der Hose. Schließlich steht die hübsche Maid vor Gina, dem naturgeilen Idol der meisten Männer und Frauen. Und die Ladies verstehen sich auf Anhieb. Der Beginn einer pikanten Freundschaft...

 

Beim Dreh ist die naturgeile Gina in ihrem Element. Keine weiß Männer besser zum Wahnsinn zu treiben, als dieses geile Luder. Arschrosetten, Mund und Fotze gieren nach dicken Hengestschwänzen, aber am besten gleich mehrere auf einmal.

Gina besucht mit ihrem Freund den alten Kumpel Conny, der ins Filmgeschäft einsteigen will. Im Garten seines neuen Anwesens verlustrieren sich die Kaltmamsell und das Dienstmädchen mit einem Faustfick, während Gina zur Begrüssung Conny an ihrem Höschen schnuppern lässt und das Wiedersehen anal gefeiert wird.

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!